• Palazzo Ducale: mehr als 500 Räume, Palast in Form einer Stadt, Ausdruck der Feinheit des Geschmacks der Fürsten, eine immer geöffnete Baustelle, wo jeder Gonzaga, Dank Pisanello, Giulio Romano, Andrea Mantegna, Rubens …, seine Spuren hinterlässt.
  • Palazzo Te: Spiegel des Dolce Vita am Hof von Friedrich II, der erstgeborene Sohn von Isabella d’Este Gonzaga; kultivierter Mäzen des Genies von Giulio Romano. Unverfrorenes Selbstlob und der kaiserlichen Macht von Karl V.
  • Der Stadtkern, Piazza Sordello, Piazza Broletto und Piazza Erbe, Piazza Mantegna: Metapher der Stilüberlagerung, die Mantua verkörpert; Mantua zur Zeit der freien Kommune, oder die Äußerung der politischen und wirtschaftlichen Macht der Händler.
  • Der zweite Kreis, die Stadt am Wasser, dem Rio entlang oder die Entwicklung der alten Stadt: eine unerwartete Überraschung ist die Dichtung dieser gotischen Häuser und vereinzelten Glockentürme: die Pescherie (der alte Fischmarkt, eine Arbeit von Giulio Romano, 1535), Vicolo Scala, Via Sottoriva, Via Massari, das Getto (1612), Via Pomponazzo, Via Accademia mit dem märchenhaften Teatro Bibiena oder Wissenschaftliches Theater (1767-9), wo am 3. Dezember 1769 der 13 jährige Mozart auftrat und dessen Vater Leopold  über das Theater schrieb: „In meinem Leben habe ich noch nichts schöneres dieser Art gesehen“; Via Ardigò, Via Leon d’Oro, Piazza Canossa mit der kleinen Kirche „des Erdbebens“ (1759).

mar

03

apr

2012

Die Schleuse von Governolo

Das Dorf von Governolo liegt 17 Km von Mantua entfernt, beim Zusammenfluss von Mincio und Po.

 

leggi di più

mer

30

nov

2011

Der Palazzo Te

Spiegel des Dolce Vita am Hof von Friedrich II Gonzaga, der erstgeborene Sohn von Isabella d’Este Gonzaga; kultivierter Mäzen des Genies von Giulio Romano. Unverfrorenes Selbstlob und der kaiserlichen Macht von Karl V. von Habsburg.

leggi di più

mer

30

nov

2011

Herzogspalast - Der Palazzo Ducale

Mehr als 500 RäumePalast in Form einer Stadt, Ausdruck der Feinheit des Geschmacks der Fürsten, eine immer geöffnete Baustelle, wo jeder Gonzaga, Dank Pisanello, Giulio Romano, Andrea Mantegna, Rubens …, seine Spuren hinterlässt.

leggi di più

mer

30

nov

2011

Die Stadt

Mantua ist eine der schönsten Italienischen Renaissance Städten, deren Stadtkern, d.h. Piazza Sordello, Piazza Broletto, Piazza Erbe und Piazza Mantegna ist die  Metapher der Stilüberlagerung, die Mantua verkörpert.Mantua zur Zeit der freien Kommune, oder die Äußerung der politischen und wirtschaftlichen Macht der Händler. Mantua, die Stadt der Familie Gonzaga(1328-1707).

leggi di più